Wärmebehandlung

Die Wärmebehandlung von Holz ist eine umweltfreundliche, ungiftige thermische Holzschutzmethode, bei der Holz vorsichtig auf 56° C Kerntemperatur erhitzt wird, um  Schädlinge abzutöten.

Die wärmebehandelte Verpackung wird mit einem IPPC- Stempel gekennzeichnet, der neben dem IPPC-Symbol eine Länderkennung, eine Kennung der Region, eine einmalig vergebene Registriernummer sowie ein Kürzel für die angewandte Behandlungsmethode einschließt.

Wir verfügen über eine eigene, zertifizierte Wärmekammer. Dort werden neben eigenen Erzeugnissen auf Anfrage auch Fremdgüter für den Export wärmebehandelt.

Diehl Stiftung & Co. KG © 2018