Partnerschaft mit weiterführenden schulen

Bei Diehl Metering glauben wir daran, dass Bildung und Kultur die Grundlagen der sozioökonomischen Entwicklung und Teil der Identität einer Gemeinschaft sind. Deshalb betrachtet das Unternehmen Maßnahmen, die auf Jugendliche ausgerichtet sind, als etwas sehr Wichtiges. Weit vor dem Aufbau von Partnerschaften mit berufsbildenden Schulen werden Beziehungen mit weiterführenden Schulen durch Maßnahmen gestärkt, die bei den Schülern ein Bewusstsein für die Berufswelt schaffen sollen.

Seit 2010 führt das französische Bildungsministerium zahlreiche Maßnahmen im Rahmen der Themenwoche „Schule und Wirtschaft“ durch. Ziel ist es, den Bildungsbereich näher an die Wirtschaftswelt heranzuführen.

Unternehmen und verschiedene Branchen besser kennenlernen


Diehl Metering öffnet in Frankreich seine Türen und begrüßt Schüler, die das Abschlussjahr an einer Mittelschule absolvieren, zu einem „Schnupperpraktikum“. Die Schüler können dabei die Produktionsstätten besichtigen, die Arbeitsweise und Organisationsstruktur des Unternehmens kennenlernen und herausfinden, welche Berufe mit einem bestimmten Tätigkeitsfeld verbunden sind. Für alle jungen Besucher versucht die Personalabteilung, ein Erkundungsprogramm zu organisieren, das auf die jeweiligen Berufswege abgestimmt ist, die von den Schülern der Mittelschule in Betracht gezogen werden.

Die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens stellen jedes Jahr 5 bis 10 Schülern einer Mittelschule die in der jeweiligen Abteilung ausgeübten Tätigkeiten vor. Die rund 30 Stunden, die dabei jedem einzelnen Jugendlichen gewidmet werden, zahlen sich aus: Wenn die Jugendlichen das Unternehmen am Ende der Praktikumszeit wieder verlassen, wissen einige schon ganz genau, welchen Beruf sie später ergreifen möchten.

Junge Menschen auf die Arbeitswelt vorbereiten

Das Prinzip ist einfach: Ein Chef lädt ein bis zwei Lehrer zum Mittagessen ein. Dahinter steckt die Idee, konstruktive Gespräche in Gang zu bringen, einander zuzuhören und sich auszutauschen. Seit 2012 nehmen sich einige Führungskräfte von Diehl Metering Zeit für diese Veranstaltung. Dabei sollen vorgefasste Ansichten, die wechselseitig im Bildungsbereich und in der Wirtschaftswelt bestehen, hinterfragt werden, sodass die Probleme, mit denen es Lehrer und Unternehmensleitungen zu tun haben, nachvollziehbar werden. Ferner soll durch den Abgleich der jeweils anderen Perspektive Jugendlichen der Berufseinstieg erleichtert werden. 

Eine Woche, in der Branchenvielfalt präsentiert und bei jungen Menschen Interesse an künftigen Berufswegen geweckt werden soll

Seit 2011 wird in Frankreich jedes Jahr eine landesweite Themenwoche „Industrie“ veranstaltet, in deren Rahmen alle Interessierten und besonders Jugendliche mit Herstellern aus der Industrie in Kontakt kommen können. Diehl Metering beteiligt sich an dieser Initiative, die überall in Frankreich umgesetzt wird. 

Dabei werden im Werk ganze Klassen begrüßt und die Präsentation reicht von der Vorstellung des Unternehmens bis hin zu Besucherführungen durch die Produktionsstätten mit ihren Fertigungslinien. Abhängig vom Bedarf, der gemeinsam mit den begleitenden Lehrern definiert wird, organisiert die Abteilung Human Relations Veranstaltungen zu bestimmten Themen wie Eco-Design, schlanke Produktion („Lean Manufacturing“), Berufsorientierung oder auch Fragerunden mit Schülern, in denen diese über für sie wichtige Themen sprechen können, etwa über Gehälter, Abschlüsse, Stellen, unbefristete bzw. befristete Verträge usw.  

          Diehl Stiftung & Co. KG © 2018