please select language

Best Practice Award für Diehl Metall

30.10.2017
Diehl Metall
Gewinner der Best Practice Awards – V.l.n.r.: Dr. Matthias Miermeister (Aleris), Rainer Wehn (Diehl Metall), Franziska Erdle (WVMetalle), Lars Baumgürtel (Voigt & Schweitzer), Ulrich Becker (Metalle pro Klima), Erwin Huber (Bayrischer Landtag, CSU); Bildquelle: ©Metalle pro Klima

Diehl Metall wird mit dem Best Practice Award der Initiative „Metalle pro Klima“ ausgezeichnet. 

Am Dienstagabend, den 17.10.2017, fand die diesjährige Preisverleihung der Unternehmensinitiative „Metalle pro Klima“ für vorbildliche Klimaschutzbeiträge in der Nichteisen-Metallindustrie statt. 

Der Best Practice Award in der Kategorie „CO2-einsparende Produkte“ wurde an drei Unternehmen verliehen. Darunter wurde auch Diehl Metall für sein Best Practice Beispiel „Moderne Messingwerkstoffe als Schlüsselkomponente bei der Entwicklung von kraftstoffeffizienten Motoren“ ausgezeichnet.

Klimaschutz bezeichnete Rainer Wehn (kaufmännischer Bereichsvorstand von Diehl Metall) als ein Schlüsselthema in der heutigen Gesellschaft. Diehl Metall steht als Familienunternehmen in der Verantwortung Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen. Es gilt, die Energie- und Materialeffizienz zu verbessern und CO2 einzusparen. Gerade im Automotivebereich ist dies im Hinblick auf die geforderten Emissionsminderungen von großer Bedeutung. Dabei setzt Diehl Metall auf die Entwicklung moderner Messingwerkstoffe, um die Herstellung von kraftstoffeffizienten Motoren zu fördern. Als typische Bauteile, die im Fahrzeug eingesetzt werden, nannte Herr Wehn Synchronringe, Ventilführungen und Gleitlager aus Sondermessing.

Funktionen

Kontakt

  • Diehl MetallDiehl Metall Stiftung & Co. KGMarketing & Kommunikation
  • Heinrich-Diehl-Straße 9 90552 Röthenbach a.d. Pegnitz

Kontakt

  • Diehl Metall Stiftung & Co. KG
    Tel +49 911 5704-0
    Fax +49 911 5704-435
  • Heinrich-Diehl-Straße 9 90552 Röthenbach a.d. Pegnitz
Diehl Stiftung & Co. KG © 2018