please select language

Neue Mittelklasse der Ultraschallwärmezähler für das Submetering

16.10.2015
Diehl Metering

Die Entwicklung der Ultraschallwärmezähler hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert. Die Kosten-Nutzen-Sicht spielt dabei eine entscheidende Rolle, weshalb viele Hersteller die Zähler auf die Anforderungen bestimmter Anwendungen einschränken. Im Bereich des Submeterings müssen Geräte kompakt, klein und auf enge Einbausituationen abgestimmt sein. Aufgrund dieser unterschiedlichen Anforderungen haben die Hersteller in den vergangen Jahren Ultraschallwärmezähler entwickelt, die auf die Bedürfnisse des Anwendungsbereichs Submetering abgestimmt sind. Diese Zähler sind kompakter in den Außenmaßen und haben zudem einen deutlich reduzierten Funktionsumfang. Das heißt die Auswahlmöglichkeiten für Kommunikationsschnittstellen sind stark eingeschränkt und bieten meist nur eine Schnittstelle.

Die Anschaffungskosten liegen meist unter denen der Oberklasseprodukte, daher ergibt sich ein klares Einsparpotenzial. Jedoch bringt dies auch ein Langzeitrisiko mit sich, sodass am Ende am falschen Punkt gespart wird. Bei der Entwicklung des neuen Ultraschallwärmezählers Sharky 774 Compact haben wir diese Umstände berücksichtigt. Bei der Verarbeitung eines Zählers sollten stets Qualität und Konstruktion fokussiert werden. Große Einsparungen in diesen Bereichen führen nur zu einer Reduzierung der Langzeitstabilität. Es empfiehlt sich daher Kosten zu sparen, indem Funktionen weggelassen werden, die selten von Gebrauch sind.

Um die Risiken zu vermeiden ist es notwendig, dass stets auf eine qualitativ gute Verarbeitung geachtet wird. Zudem ist eine konstant hohe Mess- und Kommunikationsrate sehr nützlich. Es empfiehlt sich die jeweilige Anwendung und die dort herrschenden Anforderungen sorgfältig im Blick zu behalten, um einen perfekten Ausgleich zwischen Technik und Wirtschaftlichkeit zu finden. Wird bei den Zählern in Qualität und Leistung gespart, so kann es dauerhaft zu Problemen kommen, welche schwer zu lokalisieren, analysieren und letztendlich problematisch zu beseitigen sind.

Thorsten Werthmann 

Produktmanager Thermal Energy Diehl Metering GmbH, Ansbach

Den gesamten Artikel können Sie in der Euro Heat & Power, Ausgabe Juli – Aug. 2015 nachlesen.

Functions

Contact

  • Diehl MeteringDiehl Metering GmbH
    Phone +49 981 1806-0
    Fax +49 981 1806-615
  • Industriestraße 13 91522 Ansbach
Diehl Stiftung & Co. KG © 2017