please select language

Kurzbericht zum Geschäftsverlauf 2014 und Erwartungen 2015

07.07.2015
Diehl Holding

2014: Zuwachs bei Umsatz und Ergebnis

Die Diehl-Gruppe erzielte 2014 mit einem Konzernumsatz von 3.039,1 Mio € gegenüber Vorjahr ein Plus von 134,6 Mio € oder 4,6 %. Controls, Aerosystems und Metering zeigen jeweils deutliches Wachstum, Metall und Defence bleiben unter Vorjahr. Die Zahl der Beschäftigten hat sich um 1.777 Mitarbeiter oder 12,2 % auf jetzt 16.297 Mitarbeiter erhöht. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erreichte im Berichtsjahr 134,1 Mio € nach 104,3 Mio € im Vorjahr, der Jahresüberschuss stieg von 48,1 Mio € auf 80,0 Mio €.

2015: Nur leichtes Umsatzplus erwartet. Niedrigzinsniveau belastet Ergebnis mit zusätzlichen Pensionsrückstellungen

Trotz allgemein guter Konjunktur zeigt die Automobilindustrie nicht die erwartete Dynamik, entsprechend verhalten läuft unser Synchronringgeschäft. Verlangsamt hat sich das Wachstum in China, Brasiliens Wirtschaft stagniert. Weniger steil ist auch die Hochlaufkurve des A 350. Controls dagegen setzt sein erfreuliches Wachstum fort. Die extrem niedrigen Zinsen erzwingen eine deutlich höhere Zuführung zu den Pensionsrückstellungen; diese belasten zwar nicht die Liquidität, wohl aber das Ergebnis, und zwar 2015 allein mit rund 60 Mio €. Bei zukünftig steigenden Zinsen kehrt sich die jetzt erzwungene Bildung stiller Reserven wieder um – deren Auflösung stützt dann das Ergebnis.

Abgabe von Diehl Land Systems an KMW vollzogen

Gegen Ende des Berichtsjahres haben Diehl Defence und Krauss Maffei Wegmann – wie berichtet – einen Vertrag über die Abgabe des operativen Geschäfts der Diehl Defence Land Systems GmbH an eine Tochtergesellschaft von KMW unterzeichnet. Die Kartellbehörden haben dem Vorhaben zwischenzeitlich zugestimmt, das Geschäft wurde vor einigen Wochen übertragen.

Funktionen

Diehl Stiftung & Co. KG © 2017