please select language

Diehl und Elbit erweitern Kooperation bei Schutzsystemen für Luftfahrzeuge

02.06.2016
Diehl Defence, Unternehmensnews

Diehl Defence und Elbit Systems erweitern ihre vor zwei Jahren vereinbarte Zusammenarbeit zur Entwicklung eines DIRCM-Selbstschutzsystem für den Airbus A400M-Transporter der Bundeswehr.  Am 1. Juni 2016 unterzeichneten die Unternehmen auf der Internationalen Luft- und Raumfahrausstellung (ILA) in Berlin einen Zusatzvertrag, der ihre Kooperation auf Selbstschutzsysteme für Kampfhubschrauber und Militär-Transporthubschrauber ausdehnt.

Diehl wurde vom Bundesamt für Ausrüstung, Information und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) mit einer Risikominimierungs-Studie „DIRCM (Directed Infrared Counter Measure) für A400M“ beauftragt, die dieses Jahr abgeschlossen wird. Gemeinsam mit dem Partner Elbit hat Diehl drei Systemeinheiten von J-MUSIC™ des israelischen Herstellers zu einem Gesamtsystem vernetzt und umfassend getestet. Das System stellt den kompletten 360°-Rundumschutz des Airbus A400M gegen infrarot-gelenkte Flugkörper sicher.

Elbit hat laser-basierte Selbstschutzsysteme bereits an mehrere Kunden zur Ausrüstung von Flugzeugen geliefert. Die Zusammenarbeit von Diehl und Elbit bietet der Bundeswehr die kurzfristige Realisierung von Schutzsystemen nicht nur für den Airbus A400M, sondern auch für den Airbus A330 Multi-Role-Tanker sowie für den Lockheed P 3 Orion-Seeaufklärer. Erweitert wird die Kooperation bei der MUSIC-Familie nunmehr mit dem kompakten Mini-MUSIC, das mit vier IR-Sensoren und einem Hochfrequenz-Laser speziell auf den Markt der Kampfhubschrauber und Militär-Transport-Hubschrauber abzielt.

Funktionen

Kontakt

  • Diehl DefenceDiehl Defence GmbH & Co. KG
    Tel +49 7551 89-01
    Fax +49 7551 89-2822
  • Alte Nußdorfer Straße 13 88662 Überlingen
Diehl Stiftung & Co. KG © 2017