please select language

Smart Eco System bei Wohnlabor Projekt im Einsatz

12.03.2015
Diehl Controls, Connectivity Solutions

 Am 20. Februar wurde im oberfränkischen Wunsiedel das „WUNWohnlabor Energie“ eröffnet. Es testet den Einsatz von flexiblen Wärmespeichern, die mit Lastspitzen erneuerbarer Energie aufgeladen werden. Vernetzt wird das praxisnahe Projekt durch das Energie Management System von Diehl Controls und Glen Dimplex.

Überblick Smart Eco System

Energieversorger und Netzbetreiber stoßen im Rahmen der Energiewende inzwischen häufiger auf das Problem, dass Energie aus regenerativer Stromerzeugung Lastspitzen in den Netzen verursachen. Wie ein innovatives Energiemanagement Abhilfe schafft und Kunden von niedrigeren Strompreisen profitieren könnten, testet der Energieversorger SWW Wunsiedel derzeit in einer zum Wohnlabor ausgebauten Musterwohnung.

Diehl Controls und Glen Dimplex stellen mit der Smart Eco System Zentraleinheit einen wichtigen Baustein dieses Projekts. Sämtliche Energieverbraucher wie die Raum-Wärmespeicher und Warmwasser Speicher von Glen Dimplex werden zusammen mit Sensoren und Fühlern mit der Zentraleinheit vernetzt. Über eine Internetverbindung haben die Geräte direkten Kontakt zur Smart Eco Leitstelle der SWW Wunsiedel. Registriert der Energieversorger Lastspitzen aus erneuerbaren Energien, erhalten die Verbraucher über die Smart Eco System Zentraleinheit das Signal zur Aufladung. Wo Speicherheizungen früher meist in den Nachstunden aufgeladen wurden, erfolgt dies nun zu einem Zeitpunkt, der für Energie- und Netzversorger sinnvoll ist. Dies geschieht dann, wenn Solarstrom und Windenenergie am effizientesten zur Verfügung stehen.

Das Smart Eco System bietet aber  nicht nur in der Kommunikation zwischen Verbraucher und Energieversorger seine Vorzüge, sondern auch bei der Visualisierung und der Bedienung der Verbraucher durch den Mieter und Bewohner. Er kann mit einer innovativen App für Smartphone und Tablet-PC einzelne Verbrauer ein- oder ausschalten und hat somit sein individuelles Energiemanagement auch außerhalb des Wohnbereiches im Blick. Das Wohnlabor in Wunsiedel zeigt auch ein praxisnahes Beispiel, wie die einzelnen Komponenten über Funkstandards miteinander kommunizieren und somit eine aufwändige Kabelinstallation überflüssig machen.

Das „WUNWohnlabor-Energie“ ist ein wichtiger Baustein zur Erforschung und Erprobung von sowohl intelligenten, als auch ressourcen- und energieeffizienten Technologien im privaten Wohnumfeld und wird vom Bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Es hat aufgrund der Aktualität bei den Herausforderungen der Energiewende inzwischen auch hohe Medienresonanz erfahren.

Funktionen

Diehl Stiftung & Co. KG © 2017