please select language

Diehl Aerosystems entwickelt neue Technologien im Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg

08.03.2016
Diehl Aerosystems

Forschungskooperation gibt neue Impulse in der Luftfahrtindustrie 

Diehl Aerosystems ist Mitglied im Förderverein des neuen Zentrums für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) und hat erste Räumlichkeiten im ZAL TechCenter in Hamburg-Finkenwerder bezogen. Auf der Eröffnungsfeier am 7. März hob Rainer von Borstel, CEO von Diehl Aerosystems, die Vorteile hervor, welche die Forschungseinrichtung für das Unternehmen bietet. Allen voran ermöglicht die enge Vernetzung mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft eine anwendungsnahe Forschung und eine ganzheitliche Betrachtung der technologischen Schwerpunkte. Ziel ist darüber hinaus eine schnellere Industrialisierung neuer Technologien in der Branche.

Bis zu 16 Entwickler von Diehl Aerosystems werden künftig ihren Arbeitsplatz im ZAL in Hamburg haben. Die Einrichtung bietet Diehl Aerosystems eine geeignete Plattform, um die eigene Innovationsstärke und die Kernkompetenzen weiter zu stärken und gezielt Produktentwicklungen in einem Integrations- und Industrialisierungsumfeld voranzutreiben.

Unter einem Dach mit anderen Branchengrößen wie Airbus und Lufthansa Technik wird Diehl Aerosystems im ZAL künftig gezielt neue Technologien für die Luftfahrtindustrie entwickeln. Zu den Themenschwerpunkten gehören beispielsweise Flugzeugkabinenkonzepte und -systeme, hochspezialisierte Testinfrastrukturen sowie Endmontagethemen. Auch auf dem Gebiet der Brennstoffzellentechnologie wird Diehl, unter anderem mit seinem Konzept für eine energieautarke Kabine (DACAPO®), an gemeinsamer Forschung mitwirken.

Funktionen

Kontakt

  • Diehl AerosystemsDiehl Aerosystems GmbH
    Tel +49 7392 703-0
    Fax +49 7392 703-1860
  • Am Flugplatz 88471 Laupheim
Diehl Stiftung & Co. KG © 2017